Dieser Radausflug beginnt allerdings mit dem Auto. Mit den Fahrrädern auf dem Träger fahren wir knapp 50 km Richtung Osten und parken auf einem stillen Platz neben der Treene-Brücke:
N 54.373397 E 9.257371 (Google-Koordinaten).
Wir werden teilweise auf der Eider-Treene-Sorge Radroute fahren, teilweise den Wikinger-Friesen-Weg treffen, weitgehend aber nach eigenen Wünschen fahren.

Vom Startpunkt geht es schnell in die “Berge” – der kleine Höhenzug Stapelholm muss erklommen werden und wir kommen in das Storchendorf Bergenhusen. Gerade (Februar 2019) sind die ersten Störche eingetroffen – Bergenhusen beherbergt bis zu 20 Storchenpaare. Im August fliegen sie wieder weg.

Wir verlassen das Dorf in nordöstlicher Richtung ins Moor der Sorgeniederung. Auf stillen Wegen geht es durchs Moor bis zum Geestdorf Dörpstedt. Von dort weiter nach Hollingstedt und in die Treeneniederung.

Neben der schönen Landschaft gibt es viele Tiere zu sehen: Rehe, Damwild, vielleicht kreuzt auch mal ein Fuchs den Weg. Zur Paarungszeit im Frühjahr kann man auch Frösche und Kröten hören.

Wer einkehren will, findet in Norderstapel, Schwabstedt und Friedrichstadt viele nette Lokale.

Länge 37,5 km. Teilweise Asphalt, Spurplattenwege, kleines Stück Sandweg. Geeignet für Trekking- oder Tourenräder.
(Nicht geeignet für Rennrad!)

Viel Spaß!

Links zum Download in GPX oder KML:
https://www.bikemap.net/de/r/4779635/
http://www.wikinger-friesen-weg.de/startseite/
http://www.ets-radweg.de/startseite/